©Andreas Etter
Sa: 02.12.2017 20:00 Uhr

FALL SEVEN TIMES / LOOP DE LOOP

Tanzmainz Staatstheater & EnKnapGroup

Tanz
ab 20 Euro

Veranstaltungsdetails

„Fall Seven Times“ / „Loop de Loop“ (UA)

Was für eine Duplizität der Ereignisse: Zeitgleich und ohne sich abzusprechen verpflichteten sowohl tanzmainz – das Ensemble des Staatstheater Mainz – als auch die renommierte slowenische EnKnapGroup dieselben Choreografen. Das ist deshalb so besonders, weil die Newcomer Guy Nader und Maria Campos aus Barcelona bis dahin kaum für andere Ensembles gearbeitet hatten, und schon gar nicht in dieser Größenordnung. Aber sowohl in Slowenien als auch in Deutschland wurden beide Produktionen richtige Volltreffer – wenn auch jeweils als Stücke in einem mehrteiligen Programm. Jetzt bilden diese beiden Choreografien, für die der Komponist Miguel Marin exklusiv die Musik schuf, gemeinsam einen Abend, der die spektakuläre und einzigartige Handschrift von Guy Nader und Maria Campos zeigt.

Im taghellen, weißen Ambiente von Fall Seven Times spielen Nader und Campos mit den Gesetzen der Schwerkraft. Die 11 Tänzer*innen benutzen dabei viele Techniken aus dem Contact Dance und dem Partnering. „Gewicht teilen, Gewicht empfangen, Gewicht weitergeben; erst dann wird Schwerkraft sichtbar”, sagt Maria Campos. Und nicht zu vergessen, die Flächen: Bühnenboden, Rücken der Partner oder deren tragende Hände. Erst durch diese „Banden“ wird das dreidimensionale Spiel der Körper möglich.

Choreographie: Maria Campos & Guy Nader
Tanz: Amy Josh, Ada Daniele, Alessandra Corti, Tijana Prendović, Cornelius Mickel, Finn Lakeberg, Jorge Soler Bastida, Matti Tauru, Mattia De Salve, Thomas Van Praet, Zachary Chant
Musik: Miguel Marin
Bühnenbild: Lucia Vonrhein
Lichtdesign: Sebastian Ahrens
Eine Produktion des Staatstheater Mainz

In LOOP DE LOOP, von den Choreografen mit der slowenischen EnKnapGroup in Ljubljana erarbeitet, setzen Guy Nader und Maria Campos ihre bisherigen choreographischen Prinzipien fort. Sie spielen mit Kreisen, Dimensionen und Volumen, die für einen Körper im Raum existieren. Phantasiereich ist das Spiel mit den körpereigenen Zentrifugalkräften. Mit der nicht nachlassenden Freude an der Wiederholung lenkt das Stück, das für fünf Tänzer choreografiert wurde, unsere Aufmerksamkeit auf die Wahrnehmung von Zeit, Erinnerung und gelebter Erfahrung.

Choreographie: Guy Nader & Maria Campos
Tanz: Luke Thomas Dunne, Ana Štefanec, Jeffrey Schoenaers, Matea Bilosnić und Gilles Noël
Musik: Miguel Marin
Lichtdesign: Luka Curk
Kostümdesign: Katarina Škaper
Eine Produktion von EN-KNAP Productions

Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an den Veranstalter.

Ort: kING Kultur- und Kongresshalle (Großer Saal)
Bestuhlung: aufsteigend
Hauseinlass: 19:00 Uhr
Saaleinlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Veranstalter:

Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH

Telefon:

06132 . 710 009 0