Referenzen

Umsetzung

BKA HERBSTTAGUNG

Zur 63. Herbsttagung des Bundeskriminalamtes kamen ca. 520 nationale und internationale Teilnehmer nach Ingelheim am Rhein. Vom 14. – 16. November 2017 wurde die kING – Kultur- & Kongresshalle zum Hochsicherheitsbereich für Gäste, Mitarbeiter und Dienstleister. Im Rahmen der Tagung wurde das komplette Haus ganz nach den Anforderungen des Kunden umgestaltet und um die Kultur- & Kongresshalle wurde ein großräumiger Sicherheitsbereich gezogen. Der Vorplatz ‚Neuer Markt‘ erhielt teilweise eine Sperrung und Einsatzfahrzeuge wurden aufgestellt. Im Eingangsbereich, im Foyer der Ebene 0, wurden individuelle Registrierungscounter, eine Sicherheitsschleuse für Gäste und Gepäck, das Tagungsbüro sowie die Gästegarderobe platziert. Das architektonische ansprechende Foyer in der Ebene 1, diente mit ca. 450 m² als Pausen- und Gastronomiefläche. Zusätzlich wurden eine Internet- und eine Leseecke eingerichtet. Der Empfang im Rahmen einer kl. Abendveranstaltung nach dem ersten Veranstaltungstag konnte hier auch umgesetzt werden.

Im großen Saal mit ca. 545 m² hatten eine Reihenbestuhlung für ca. 520 Gäste und eine großzügige Bühnensituation Platz. Die Bühne wurde passend in den CI-Farben illuminiert. Durch eine 4k Hochleistungsprojektion war es möglich alle Inhalte Farbecht und in Ultra-HD Auflösung, inkl. Bild in Bild Darstellung, wiederzugeben. Das darunterliegende Hubpodium (BxT, 6x10m) bot Rednern und Diskussionsrunden ausreichend Fläche. Die umlaufende Empore mit ca. 285 m² diente seitlich als Gäste- und Pressetribüne und wurde im hinteren Bereich mit Video- und Medientechnik, zwei Dolmetscherkabinen und Kamerapodesterie ausgestattet. In den Seminarräumen der 1. Ebene wurde der Pressebereich von ca. 100 m² für die Medienvertreter eingerichtet. Zusätzlich wurden 11 Nebenräume zu Büroflächen, Besprechungs- und Interviewräumen sowie Einsatz- und Sicherheitsflächen umfunktioniert und entsprechend ausgestattet. In der Logistikhalle und dem Backstage Bereich entstanden durch individuellen Messebau zwei weiteren Einsatz- und Pausenräume für die Sicherheitskräfte und das Team. Ein weiterer Saal, für die Unterzeichnung eines Abkommens im Rahmen der Tagung konnte im gegenüberliegenden WBZ – Weiterbildungszentrum zur Verfügung gestellt werden.

Neben der Einrichtung einer gesicherten externen Datenverbindung, einem internen und einem Gäste W-Lan, wurde innerhalb des Haues ein Livestream für ca. 40 Clients eingerichtet. Die Kamerabilder des Plenums wurden sowohl innerhalb der Kultur- & Kongresshalle über die hausinterne Datenlogistik verteilt, als auch an die Übertragungswagen der Medienvertreter außerhalb des Gebäudes gesendet. 30 Laptops, Telefon- und Faxgeräte, 3 Videokameras sowie diverse Endgeräte konnten auf die vorhandene Dateninfrastruktur zugreifen.

Neben den geladenen Gästen waren bis zu 200 Sicherheitskräfte und Mitarbeiter im Rahmen der zweitägigen Tagung im Einsatz. Gastronomisch wurden sowohl Gäste, als auch Mitarbeiter über die hausinterne Plug & Play Küche, durch einen externen Cateringpartner versorgt.

Das Digital Signage System kam neben der Besucherführung auch als Twitterwall zum Einsatz. Teilweise wurde auch hier der Livestream aus dem Plenum in Bild und Ton ausgestrahlt.

Die Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH wurde im Rahmen der Planung auch bei der Hotelzimmervermittlung tätig. Daneben mussten Parkflächen gesperrt, ein Pendelbusverkehr eingerichtet, Messebauer und Technikdienstleister koordiniert und Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Die angegliederte Tiefgarage ‚Neuer Markt‘ musste auf Grund der hochkarätigen Gäste für die Sicherheitskräfte und Mitarbeiter exklusiv gesperrt werden. Das flexible Raumangebot der Kultur- & Kongresshalle erlaubte es individuell die Anforderungen der Veranstaltung umzusetzen und Flächen an alle Bedürfnisse anzupassen.

SAGA Rockkonzert

Die kanadischen Progressivrocker SAGA verabschiedeten sich bei ihrem 40-jährigen Bühnenjubiläum mit einem Akustik-Set und einem Best-Of-Programm von Ihren Fans. Mit einer Kombination aus 40. Geburtstagsfeier und Abschiedstour spielte die Band 2017 ihre letzten Shows in Europa. Am 07. November 2017 rockten ca. 1.000 Gäste in der kING – Kultur- & Kongresshalle in Ingelheim am Rhein zu den Klängen von SAGA. Die Zusammensetzung der beiden musikalischen Szenarien stellte diverse Anforderungen sowohl an die optische als auch an die akustische Inszenierung der Band.  Die außergewöhnliche Ausstattung der kING bot dem Team der Europatour diverse Mehrwerte, die sich auf das Handling und die Bühnenshow positiv auswirkten. Durch die 25 in der Decke installierten Kettenzüge (BGV-D8 Plus Anlage) und insgesamt 50 Hängepunkten konnten im Dach des großen Saals 80 Scheinwerfer/Effektlichter und diverse Traversen geflogen werden. Diese sorgten für eine optimale Beleuchtung des Bühnenbereichs und eine interaktive Light-Show im Rahmen der beiden Konzertteile.

Im Bühnenbereich sorgten 27 verbaute Mikrofone und 35 Lautsprecher des Meyer Sound Mina Line Array für ein perfektes Klangerlebnis. Die zusätzlich im kompakten Zuschauerraum verbauten Lautsprecher brachten Zuhörer und Band hautnah zusammen.

Um allen Besuchern ein nachhaltiges Konzerterlebnis zu ermöglichen war das Erdgeschoss des Großen Saals komplett für Stehplätze vorgesehen. Mit Wellenbrechern wurden die Bühne und der FOH abgeschirmt. Weitere Besucherplätze wurden sitzend auf der U-förmig umherlaufenden Empore platziert. Im großzügig und offen gestalteten Foyer in der Ebene 0 und in der Ebene 1 fanden die rund 1.000 Konzertbesucher neben der Garderobe und dem SAGA-Merchandise Stand auch mehrere Verpflegungsstationen vor. Ein zusätzlicher Ausschankwagen wurde vor dem Eingangsbereich auf dem Vorplatz ‚Neuer Markt‘ platziert. Durch die angegliederte Logistikhalle und die kurzen ebenerdigen Wege wurden sowohl der Auf- als auch der Abbau erheblich zeitlich entzerrt. Zwei Tourbusse sowie zusätzliche Fahrzeuge konnten hier für die Produktion zwischengeparkt werden. Die Band, das begleitende Team und das Management konnten in den vorhandenen Künstlergarderoben in der 2. Ebene untergebracht und versorgt werden.

70. Mitgliederversammling des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz

Zur 70. Mitgliederversammlung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz wurden ca. 550 Teilnehmer in der kING – Kultur- & Kongresshalle in Ingelheim am Rhein begrüßt. Der Gemeinde- und Städtebund ist der mitgliederstärkste kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz. 2.438 Kommunen gehören als Mitglieder dem GStB an. Der Zusammenschluss vertritt die Interessen der Gemeinden und Städte gegenüber Politik, Medien und Gesellschaft.

2 Ebenen, 1 Plenum, ca. 850 m² Ausstellungs- und Gastronomiefläche, 1 Pressekonferenzbereich und diverse Nebenräume bildeten das Grundgerüst der Veranstaltung.

Die Gäste betraten das Haus am 13. November 2017 über den repräsentativen Vorplatz oder direkt barrierefrei durch die angegliederte Tiefgarage und wurden im hellen und offen gestalteten Foyer in der Ebene 0 empfangen. In den flexiblen Garderobebereichen wurde neben der Kleiderannahme die elektronische Akkreditierung eingerichtet. Die tageslichtdurchflutete Foyerfläche in der Ebene 1 diente als Bereich für 14 Aussteller, sowie als Networking- und Cateringfläche. Bewusst wurden die Begrüßungsgastronomie, Mittags- und Kaffeepause innerhalb der Ausstellungsfläche platziert um die Kommunikation zu fördern. Der Vorplatz ‚Neuer Markt‘ konnte als Zusatzfläche für Ausstellungsfahrzeuge genutzt werden. Bei der Plenumsituation im Großen Saal kam das Schwenkparkett der Kultur- & Kongresshalle zum Einsatz. Durch die treppenstufenartige Bestuhlungssituation erhielt jeder Gast optimale Sichtverhältnisse. Der ebenerdige Bereich davor wurde darüber hinaus zusätzlich parlamentarisch bestuhlt. Die Bühnensituation war ebenerdig und wurde durch einen Vorstandstisch, ein individuelles beleuchtetes Bühnenbild sowie eine 4k Hochleistungsprojektion in Ultra-HD Auflösung geprägt. Neben dem Plenum wurde im flexiblen Seminarbereich, einer Kombination aus drei Räumen, die veranstaltungsbegleitende Pressekonferenz umgesetzt.

Neben dem klassischen Tagungsgeschehen konnte die hochwertige Akustik des Großen Saals bei der musikalischen Begleitung punkten. Sowohl die Sprachbeschallung, als auch die musische Untermalung konnte mit dem hausinternen Meyer Sound Beschallungssystem abgewickelt werden.

Gastronomisch wurde das Projekt von einem Cateringpartner des Hauses betreut.